Der vierte Stern - der Weltmeistertitel 2014 - Autor: Ralf Martin

Das Original

Die Fußball WM 2014 hatte mir viel Spaß gemacht - auch wenn wegen des vielen Fernsehen schauens der Modellbau gelitten hat. Der unglaubliche 7:1 Sieg Deutschlands gegen die favorisierten Brasilianer und der Sieg im Finale gegen Argentinien waren schon sensationell.

Wie sicher einige von Euch auch, hatte ich diese Fussballer-Figuren von Caesar in 1:72 schon länger rum liegen und die Frage ist, was macht man eigentlich damit?

Meine Idee war nun, die Erlangung des vierten Sterns für den vierten Weltmeistertitel irgendwie darzustellen.

Das Modell

Ein Plan war schnell gemacht. Die Torabmessungen und die entscheidende Szene auch gleich klar.

Anhand von Bildern im Internet ließen sich die entscheidenden Sekunden beim 1:0 ganz gut aus verschiedenen Perspektiven erarbeiten und aus dem Beutelchen mit den Figuren kamen sogar ziemlich gut passende Posen zum Vorschein.

Wer für wen herhalten muss, kann man an den Nummern auf dem Sockel sehen. Im Tor steht Romero (1), Götze (19) kickt mit links das Tor und Garay (2) und De Michelis (15) kommen zu spät.

Für Schürrle würde die Platte leider zu groß werden. Aber er hätte natürlich einen Ehrenplatz verdient. Vielleicht kann ihn ja mal ein richtiger Figurenmaler ehren, große Fußballfiguren gibt es jedenfalls!

In einen Bilderrahmen kam eine Spanplatte und wurde mit einer Grasmatte beklebt. Die entsprechenden Linien wurden abgeklebt und weiß eingefärbt - erstes Problem war schon mal, dass sich die Grasmatte schlecht abkleben ließ, weiße Farbe lief unter das Klebeband und die Linien wurden etwas zu breit. Aber was solls, es blieb so. Ein Torgebälk aus 1,6 mm Rundmaterial von Evergreen war auch schnell gemacht.

Selbstkritisch muss ich sagen, dass die Abbildung mit den realen Abständen etwas leer wirkt, es fehlt die Dichte in der Szene, ich hätte versuchen sollen, alles auf etwas kleinerem Raum und dichter anzuordnen.

Hinter dem Tor war eine Bande mit Reklame, ein paar andere Typen sprangen dahinter auch noch rum, Reporter und Ordner oder so. Ich habe versucht, das mit ausgedruckter Reklame irgendwie entsprechend zu gestalten, aber leider fehlen vernünftige Figuren, um das zu füllen. Dadurch fehlt auch noch etwas "Stimmung".

Bis zur Basisbemalung war ich gut gekommen. Die Goldfarbe auf den Trikots der Argentinier hat sich sehr bescheiden malen lassen, ich habe fast die Figuren versaut, deckte schlecht und lief dann wieder breiter als gewollt.Aber die Figuren waren mir am Ende etwas zu sauber und zu grell. Ein paar Schatten mit schwarzer Brühe und Inks wollte ich noch machen, aber es wurde dann wieder zu viel des Guten und sie haben mir vorher eigentlich besser gefallen....

Auch das Trockenmalen konnte nicht mehr viel verbessern. Aber wenn man nicht zu nah ran geht ist es gerade noch okay.

Die Fußballer wurden dann zum Schluss mit Stahldraht an der Platte fixiert.


Hier noch ein paar Detailbilder:

Für größere Bilder auf die Abbildungen klicken!